Orgeln

Die Münsterorgeln

 

 

1729 wurde im Berner Münster erstmals nach der Reformation nach bewegter Vorgeschichte wieder eine Orgel installiert. Die Entscheide für ihren Bau müssen im Kontext der Wiedereinführung der Orgel als Kircheninstrument verstanden werden. Nach ersten Ergänzungen und Ausbauten erfolgten 1828, 1845, 1904, 1930 und schliesslich im Jahre 2000 Umbauten und Restaurierungen.
1982 folgte an der Südwand des Chors eine neue Schwalbennestorgel.
2001 und 2004 fanden die Winddynamischen Orgeln, Prototypen II und III, ins Münster, ein Forschungsprojekt unter der Leitung von Daniel Glaus.

 

 

Hauptorgel
Schwalbennestorgel
Forschungsorgel